facebook buergermeldungen Plan Energieeffizienz
Aufrufe
vor 1 Jahr

s'Blättle Nr. 36 - Do, 5. September 2019

  • Text
  • Maeder
  • Goetzis
  • Koblach
  • Altach
  • Hohenems
Amts- und Anzeigenblatt der Stadt Hohenems und der Gemeinden Götzis, Altach, Koblach und Mäder. Erscheinungsort & Verlagspostamt: 6845 Hohenems

GESUNDHEIT VITAMINE UND

GESUNDHEIT VITAMINE UND MINERALSTOFFE – TREIBSTOFF FÜR DAS IMMUNSYSTEM Langsam aber sicher werden die Tage wieder ein bisschen kürzer – die Temperaturen sinken und das Immunsystem ist wieder mehr gefordert. Vitamine und Mineralstoffe sind für eine optimale Funktion sämt licher physiologischer Abläufe unerlässlich. Nicht nur bei Kindern und älteren Menschen ist eine ausreichende Zufuhr wichtig, auch in Stresssituationen dankt uns unser Körper für genügend Treibstoff. Die beste Quelle für Vitamine und Mineral stoffe ist nach wie vor eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse. Aber auch Fisch, Fleisch bzw. Proteine und Vollkornprodukte braucht unser Körper für eine normale Funktion. Leider kann mit der Ernährung allein der oft erhöhte Bedarf nicht immer genügend abgedeckt werden. Abhilfe können dabei Vitaminpräparate aus Ihrer Apotheke schaffen. Zu beachten ist dabei ein ausreichend hoher Gehalt an Vitamin C und Zink. Sie gehören zu den wichtigsten Unterstützern des Immunsystems. In Kombination mit B-Vitaminen, Vitamin D, Eisen und Selen rüstet man seinen Körper optimal. In Form von Kapseln, Säften, Lutschtabletten oder Brausetabletten sollten alle Vorlieben abgedeckt sein. Zusätzlich können Extrakte aus dem Sonnenhut (Echinacea purpurea) oder aus der Kapland-Pelargonie (Pelargonium sidoides) unterstützend wirken. Gerade beim Auftreten der ersten Anzeichen eines Infektes lässt sich mit diesen Pflanzen ein schwererer Verlauf meist recht gut eindämmen. Auch Curcuma-Extrakte helfen, Entzündungen in Schach zu halten. Wir haben also sehr viele Möglichkeiten, unserem Immunsystem ein bisschen unter die Arme zu greifen und der laufenden Nase davon zu laufen. Fanni Lerch, Apotheke z. hl. Nikolaus, Altach SOZIALES SAMMLUNG FÜR DAS ROTE KREUZ Am Samstag, dem 7. und Sonntag, dem 8. September 2019, wird das Öster reichische Rote Kreuz, Landesverband Vorarlberg, erneut eine Grenzsammlung durchführen. Der Ertrag dieser Sammlung soll für die Abdeckung des Jahresverlustes im Bereich der Rettungs- und Krankentransporte sowie im Notarztdienst verwendet werden und wird an den Grenzübergängen Tisis, Meiningen, Hohenems, Lustenau, Höchst, Hörbranz, Gaißau und Mäder durchgeführt. Die mit der Sammlung betrauten Personen haben sich mit einem Bewilligungsbescheid oder einer vom Österreichischen Roten Kreuz, Landesverband Vorarlberg, ausgestellten Bescheinigung über die Erteilung dieser Sammlungsbewilligung auszuweisen und sind verpflichtet, dem Spender auf Verlangen einen Beleg über die getätigte Spende auszuhändigen. SOZIALES RATGEBER Ausführliche Informationen zu Angeboten im Sozial- und Gesundheitsbereich in Vorarlberg finden Sie unter www.sozialinfo.or.at AA Anonyme Alkoholiker/innen: Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie schwer es ist, zur Erkenntnis zu gelangen, Alkoholiker/in zu sein. Wenn du zweifelst und dir Sorgen über dein Trinken machst, wenn du jemals auch nur den Gedanken, den Wunsch gehegt hast, dir möge in dieser Hinsicht geholfen werden, dann bist du hier richtig. Kontakt: Tel. 0664/4888200, 19 – 22 Uhr. Die Fähre: Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen: Hilfe und Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Angehörige. Kontakt: Montag – Freitag, 9.30 – 12.30 Uhr; Dienstag und Donnerstag, 15 – 19 Uhr unter Tel. 05572/23113, E-Mail connect@diefaehre.at oder www.diefaehre.at Ehe- und Familienzentrum Dornbirn: Winkelgasse 3, Tel. 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen. Familienhilfe der Caritas: Wenn Eltern krankheitsbedingt ausfallen, brauchen Familien Hilfe. Die Familienhilfe der Caritas springt für sie ein. Einsatzkoordination Bezirk Dornbirn: Christian Gojo, Wichnergasse 22, Feldkirch, Tel. 05522/200-1043, E-Mail christian.gojo@caritas.at; Bezirk Feldkirch: Elisabeth Feistenauer, Wichnergasse 22, Feldkirch, Tel. 05522/200- 1049, E-Mail elisabeth.feistenauer@ caritas.at Hospiz Vorarlberg – Region Götzis und Dornbirn: Wir beraten und begleiten Menschen mit lebensbedrohlichen Erkrankungen und deren Angehörige schon ab der Krankheitsdiagnose: Tel. 0664/8240017 (Götzis, Koblach, Altach und Mäder) oder Tel. 0664/8240019 (Hohenems). Einmal monatlich bieten wir Trauercafés an. Termine unter Tel. 0664/8240017 sowie unter http://www.caritas-vorarlberg. at/unsere-angebote/krankheit-trauer ifs Schulsozialarbeit: Mittelschule Markt: Mag. Biljana Pajic, Tel. 0664/ 60884103, E-Mail biljana.pajic@ifs.at; Mittelschule Herrenried und SPZ: Mag. (FH) Dejan Jakovic, Tel. 0664/ 60884479, E-Mail dejan.jakovic@ifs.at 6 s’Blättle KW36 Donnerstag 5. September 2019

HOHENEMS BAU KUNSTEISBAHN UND HERRENRIEDHALLE WERDEN WAHRE SCHMUCKSTÜCKE Die Stadt Hohenems investiert weiter kräftig in den Sport. Derzeit laufen die Sanierungsarbeiten bei der Kunsteisbahn und der Herrenriedhalle auf Hochtouren. Aktuell wird das neue Tribünendach bei der Kunsteisbahn errichtet und sollte bis Ende dieser Woche fertiggestellt sein. Die gesamte Tribüne erhält eine neue Abdichtung. Ebenso werden die Absturzsicherungen (Geländer) erneuert. Die Malerarbeiten im Altbestand sind Großteils abgeschlossen. Bis Ende September 2019 erfolgt noch die Neugestaltung der Außenanlagen beim Eingangsbereich (Parkplätze, Radabstellanlagen) sowie die Fertigstellung des barrierefreien Zuganges. Die Gesamtfertigstellung ist wie geplant spätestens Anfang Oktober 2019 WAHLEN KUNDMACHUNG über die Verfügungen der Gemeindewahlbehörde anlässlich der Nationalratswahl am 29. 9. 2019: Gemäß § 52 Abs. 2 der Nationalrats-Wahlordnung 1992 – NRWO, BGBl.Nr. 471, i.d.g.F., in Verbindung mit § 4 Abs. 4 und 8 Abs. 4 LWG wird auf Grundlage des Beschlusses der Gemeindewahlbehörde vom 14. 8. 2019 kundgemacht: § 1 Das Ortsgebiet Hohenems wird in 10 Wahlsprengel eingeteilt. Neben den Wahlsprengeln wird eine Wahlkommission für Gehunfähige tätig sein. Die Auszählung dieser Stimmen erfolgt im Wahllokal des Wahlsprengels 1. § 2 Für die einzelnen Wahlsprengel werden nachstehende Wahllokale festgesetzt: • Wahlsprengel 1 VS Markt, Kirchplatz 1 Derzeit wird das neue Tribünendach errichtet. vorgesehen. Auch die Kosten liegen im Plan. • Wahlsprengel 2 SMS Markt, Jakob-Hannibal-Straße 9 • Wahlsprengel 3 Kindergarten Reute, Reutestraße 21 • Wahlsprengel 4 VS Markt, Kirchplatz 1 • Wahlsprengel 5 VS Markt, Kirchplatz 1 • Wahlsprengel 6 VS Herrenried, Schubertstraße 10 • Wahlsprengel 7 VS Herrenried, Schubertstraße 10 • Wahlsprengel 8 Kindergarten Neunteln, Noldinweg 12 • Wahlsprengel 9 MS Herrenried, Schubertstraße 12 • Wahlsprengel 10 MS Herrenried, Schubertstraße 12 § 3 Die Wahlzeit für alle Wahlsprengel wird von 7.30 Uhr bis 12 Uhr festgesetzt. www.hohenems.at Herrenriedhalle In der Halle werden gerade die Wandverkleidungen montiert. Die Holzdecke ist bereits fertiggestellt. Auch die Beleuchtung wurde schon installiert und Brandschutztüren eingebaut. Der Sportboden befindet sich noch in Arbeit. Die Handwerker sind alle mit Hochdruck am Werk, um die Arbeiten pünktlich bis zum Fertigstellungstermin Ende September abzuwickeln. Der Zeit- und Kostenplan kann laut aktuellem Stand eingehalten werden. Die Arbeiten in der Herrenriedhalle laufen auf Hochtouren. § 4 Nach § 58 NRWO – 1992 wird der Verbotsbereich mit 30 Metern im Umkreis zu den Gebäuden mit Wahllokalen festgelegt. Im Gebäude des Wahllokales und im vorangeführten Verbotsbereich ist am Wahltag jede Art der Wahlwerbung, insbesondere durch Ansprachen an die Wähler, durch Anschlag oder Verteilung von Wahlaufrufen oder Wahlwerberlisten und dergleichen, ferner jede Ansammlung sowie das Tragen von Waffen jeder Art verboten. Das Verbot des Tragens von Waffen bezieht sich nicht auf jene Waffen, die von den im Verbotsbereich Dienst leistenden öffentlichen Sicherheitsorganen nach ihren Dienstvorschriften zu tragen sind. Übertretungen dieser Verbote sind von der Bezirksverwaltungsbehörde mit Geldstrafen bis 218 Euro, im Fall der Uneinbringlichkeit mit Ersatzfreiheitsstrafe bis zu zwei Wochen zu bestrafen. ALLGEMEIN HOHENEMS GÖTZIS ALTACH KOBLACH MÄDER s’Blättle KW36 Donnerstag 5. September 2019 7

sBlättle - Unsere Ausgaben