facebook buergermeldungen Plan Energieeffizienz
Aufrufe
vor 1 Jahr

s'Blättle Nr. 36 - Do, 5. September 2019

  • Text
  • Maeder
  • Goetzis
  • Koblach
  • Altach
  • Hohenems
Amts- und Anzeigenblatt der Stadt Hohenems und der Gemeinden Götzis, Altach, Koblach und Mäder. Erscheinungsort & Verlagspostamt: 6845 Hohenems

INFORMATION DATENKLAU

INFORMATION DATENKLAU STATT GELD ZURÜCK! Die AK warnt vor „Steuerrückzahlung“ per Mail – brisante elektronische Post in Umlauf! Das Finanzministerium will Ihnen Steuern zurückzahlen, Sie müssen nur noch per Mausklick Ihre Kontoinformationen aktualisieren? Bloß nicht! Die AK warnt erneut vor E-Mails mit dem Betreff „Steuerverwaltung“. „Hier handelt es sich um einen dreisten Betrugsversuch“, so die Steuerexperten der AK Vorarlberg. Die Nachricht liest sich in der Tat verlockend, sie stellt immerhin eine Steuerrückerstattung in Aussicht. Die „Verheißung“ im Wortlaut: „Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass bei unserem Versuch einer Rückzahlung auf das bei uns bekannte Konto von Ihnen fehlgeschlagen ist. Bitte melden Sie sich bei Ihrem Steuerrückzahlungsportal an, um die Rückzahlung manuell abzuwickeln. Während des Prozesses können Sie die von Ihnen hinterlegten Kontoinformationen aktualisieren. Zahlungsdatum: 30. Juni 2018, Rechnungsnummer: BMF/33H0033/DE332, Betrag: € 1.957,05 EUR“. Liest sich authentisch, wenn auch das Jahr „verrutscht“ ist, ist aber alles nur Fake: Der Link im E-Mail führt auf eine gefälschte Website im Stil von „Finanz Online“, die den User zur Angabe von persönlichen Daten und Kontoinformationen auffordert. Dass über diese Website außerdem Schadsoftware verteilt wird, ist durchaus möglich. Jedenfalls werden die User ahnungslos Opfer eines Datendiebstahls. Das Finanzministerium versendet grundsätzlich offizielle Informationen in Form von Bescheiden. Das geschieht per Post oder wird in der Finanz Online Databox zugestellt. Per E-Mail passiert gar nichts. Also: Hände weg vom Link und die E-Mail sofort löschen, raten die AK-Steuerexperten eindringlich. SICHERHEIT DER SICHERE SCHULWEG Viele besorgte Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, um sie vor den Gefahren des Straßenverkehrs zu bewahren. Doch eigentlich tun sie ihnen damit nichts Gutes. Gerade auf dem Schulweg können Kinder Vieles lernen und das trägt zu einer guten Entwicklung bei. Zudem ist es gut für die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. „Sicheres Vorarlberg“ empfiehlt daher: bevor das Kind alleine geht, muss der Weg aber genau geübt werden. Die Wiederholung des sicheren Weges ist auch für ältere Kinder sinnvoll. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass Kinder eine andere Wahrnehmung haben. Grundsätzlich gilt immer: die Eltern sollten ihre Vorbildwirkung ernst nehmen. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es sich im Straßenverkehr zu verhalten hat, und leben Sie es vor! Infos unter www.sicheresvorarlberg.at VERKEHRSINFO WEITERE UMLEITUNG DER ORTSBUSLINIEN 4 UND 5 Die Haltestelle Im Hau kann auf Grund von Bauarbeiten für rund vier Wochen nicht angefahren werden. Die Umleitung erfolgt über die Rheinstraße – Im Hau – Böckwies. Der Bereich von der Rheinstraße und im Hau ist nur einspurig befahrbar und wird durch eine Verkehrsampel geregelt. Die Fahrgäste müssen die Haltestelle Firma Huber oder Feldweg benutzen. Noch bis ca. 15. Oktober können die Haltestellen Widenfeldstraße, Stadion, Schnabelholz und Stüdlers Mahd auf Grund von Bauarbeiten nicht angefahren werden. Der Ortsbus der Linie 4 und 5 fährt während dieser Zeit über Fenkern. Ersatzhaltestelle Widenfeldstraße: Widenfeld (Linie 2a) oder Appenzellerstraße; Ersatzhaltstelle Stadion, Schnabelholz und Stüdlers Mahd: Böckwies, Höhe Nr. 3. 4 s’Blättle KW36 Donnerstag 5. September 2019

BILDUNG START MUSIKSCHULJAHR 2019/2020 Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch wieder der Unterricht an der tonart Musikschule Mittleres Rheintal (Hohen ems, Götzis, Altach, Koblach, Mäder, Klaus). Instrumental- & Gesangsunterricht: Die angemeldeten Schüler werden von ihrem Fachlehrer zur ersten Unterrichtsstunde telefonisch oder schriftlich eingeladen. Dieser Kontakt findet in der ersten Pflichtschulwoche (9. bis 13. September 2019) statt. Unterrichtsbeginn ist in der zweiten Pflichtschulwoche In folgenden Fächern können – bei Anmeldung bis 14. September 2019 – noch Unterrichtsplätze vergeben werden: • Viola • Orgel • Dirigieren • Kinderchor • Hackbrett / Zither • Musikkunde (für Stufenprüfungen bzw. Leistungsabzeichen) • Musikalische Eltern-Kind-Gruppe (2- bis 3-Jährige / Stichtag: 31. 8. 2019) • Musikalische Früherziehung (4-Jährige / Stichtag: 31. 8. 2019) • Musikalische Grundausbildung (5-Jährige / Stichtag: 31. 8. 2019) Nähere Informationen: tonart Musikschule, Schweizer Straße 21, 6845 Hohenems, Tel. 05576/77370, E-Mail office@tonartmusikschule.at Öffnungszeiten Musikschulbüro: Montag bis Donnerstag, 9 bis 12 Uhr. Weitere Infos unter www.tonartmusikschule.at Eine Mitgliedschaft bei der Hauskrankenpflege gibt Sicherheit. Kleiner Jahresbeitrag – große Wirkung. Als Mitglied profitieren Sie bei Krankheit, Unfall oder Pflegebedürftigkeit von vielen Vorteilen: • Sofortiger Anspruch auf professionelle Hilfe • Ermäßigter Stundensatz für Pflegeund Betreuungsleistungen • Fachlich kompetente Unterstützung bei der Pflege und Betreuung zu Hause • Medizinische Versorgung zu Hause, in Abstimmung mit dem Hausarzt • Übergangspflege nach der Entlassung aus dem Krankenhaus • Kurzfristige Unterstützung bei der Versorgung mit Heilbehelfen • Eine Mitgliedschaft gilt für alle im Haushalt lebenden Personen Jetzt Mitglied werden! www.hauskrankenpflege-regional.at Hohenems . Götzis . Altach . Koblach . Mäder Mit freundlicher Unterstützung durch ideenspinner.com ALLGEMEIN HOHENEMS GÖTZIS ALTACH KOBLACH MÄDER s’Blättle KW36 Donnerstag 5. September 2019 5

sBlättle - Unsere Ausgaben