facebook buergermeldungen Plan Energieeffizienz
Aufrufe
vor 5 Monaten

s'Blättle Nr. 43 - Do, 22. Oktober 2020

Amts- und Anzeigenblatt der Stadt Hohenems und der Gemeinden Götzis, Altach, Koblach und Mäder. Erscheinungsort & Verlagspostamt: 6845 Hohenems

VEREINE 100 JAHRE

VEREINE 100 JAHRE MÄNNERCHOR FROHSINN Am 24. Oktober 2020 feiert der Männerchor Frohsinn Koblach den einhundertsten Jahrestag seiner Gründung. An diesem Tag vor genau einhundert Jahren traten elf sangesfreudige Männer im Gasthaus zum Adler zusammen, um eine Tischgesellschaft zur „Hebung des vierstimmigen Männergesangs, der Förderung von Geselligkeit und der Achtung von Anstand und Sittlichkeit“ zu bilden. Auch heute gelten diese Grundsätze für den derzeit achtunddreißigköpfigen Chor in ähnlicher Weise. Umfangreiche Festschrift Die bewegte Geschichte des Vereins lässt sich in Bälde in einer von Arnold Perfler verfassten, umfangreich bebilderten Festschrift nach lesen. Leider fiel auch der Männerchor in seinem Jubiläumsjahr auf Grund der Pandemie um sämtliche geplanten Festlichkeiten. Am 15. November um 10.00 Uhr wird jedoch in der Pfarrkirche des langjährigen Fähnrichs Meinhard Perfler gedacht, der kürzlich verstorben ist. Die Messe wird dementsprechend von seinen Sangeskollegen musikalisch gestaltet. Ob die Veranstaltung tatsächlich stattfinden kann, entnehmen Sie dem Vereinsanzeiger. Ob das bereits verschobene Jubiläumskonzert wie geplant am 5. Juli 2021 im Gemeindesaal über die Bühne gehen kann, wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Die elf Gründungsmitglieder des Männerchors Frohsinn im Jahre 1920 Einhundert Jahre später: 38 aktive Sänger scharen sich im Frühjahr 2020 um Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur TÄGLICH AKTUELL WWW.KOBLACH.AT 46 s’Blättle KW43 Donnerstag 22. Oktober 2020

KULTUR KOBLACH AUS NEUEN PERSPEKTIVEN Der Koblacher Künstler Nicolas Fitz zeigt die Schönheit der Natur Koblachs auf eine besondere Art und Weise. Der auf dem Kummenberg aufgewachsene Fitz ist hauptberuflich als Geschäftsführer und Coach tätig. Nebenberuflich arbeitet er als Künstler, Grafiker und Gestalter. Nachdem er als Kind wegzog, kehrte er 2015 wieder nach Koblach zurück. In seinem Wohnhaus im Wegeler mit angegliedertem Atelier lebt und arbeitet er. Als Künstler malt er (Aquarelle, Acryl, Mischtechniken) und fertigt Fotografien, vornehmlich im Pop-Art-Stil. Koblachs Natur ist dabei ein zentrales Thema. Am Kumma und im Ried unternimmt er ausgiebige Streifzüge. Dabei hält er aktuell die atemberaubenden Eindrücke des beginnenden Herbstes mit seiner Kamera fest. Mehr dazu auf instagram.com/heavensky79. ALLGEMEIN ALLGEMEIN Die Eindrücke, die Nicolas Fitz unter seinem Synonym „Heavensky“ liefert, sind Bilder mit Tiefe im besonderen Stil SICHERHEIT NEUE STRASSENBELEUCHTUNGEN IM ORTSGEBIET Zur Steigerung der Sicherheit von Fußgängern wurde die Harmonie-Kreuzung mit neuen Beleuchtungskörpern ausgestattet, im Ried wurde eine Solar-LED-Leuchte montiert. Gut zwei Wochen haben die Arbeiten in Anspruch genommen, nun ist die Harmonie-Kreuzung deutlich besser ausgeleuchtet. Im Auftrag des Landesstraßenbauamtes wurden im Bereich der Kreuzung insgesamt acht neue, leistungsstarke Straßenbeleuchtungskörper platziert. Auch im Bereich Ried/ Dürne wurde eine zusätzliche Beleuchtung angebracht. Es handelt sich dabei um die erste solarbetriebe Straßenlaterne in Koblach. Sie verfügt über eine Zeitschaltuhr und sorgt für eine bessere Ausleuchtung an der Verbindungsstraße Ried/Dürne, die auf dem Schulweg etlicher Kinder liegt. Heller, sicherer – die Harmonie-Kreuzung und die Solarlampe im Bereich Ried/Dürne s’Blättle KW43 Donnerstag 22. Oktober 2020 47 HOHENEMS HOHENEMS GÖTZIS GÖTZIS ALTACH ALTACH KOBLACH KOBLACH MÄDER MÄDER

sBlättle - Unsere Ausgaben